Versetzung aufgrund Ausgleich:

Eng verbunden mit dem vorigen Gliederungspunkt ist die Versetzung aufgrund eines Ausgleichs. Auch diese Versetzung ist eigentlich eine Versetzung nach Noten, wobei nicht ausreichende Noten ausgeglichen werden können:

§ 75 SchulG - Versetzung und Wiederholungen
(1) Soweit in diesem Gesetz oder aufgrund dieses Gesetzes nichts anderes anderes bestimmt ist, wird die Schülerin oder der Schüler in die nächste Jahrgangsstufe versetzt, wenn
... oder
2. trotz nicht ausreichender oder nicht erbrachter Leistungen in einzelnen Fächern eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht des nächst höheren Schuljahrgangs unter Berücksichtigung der Lernentwicklung des Schülers zu erwarten ist.

§ 17 Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses
(3) Eine Versetzungsentscheidung nach § 75 Abs. 1 Nr. 2 des Hessischen Schulgesetzes ist unter Berücksichtigung der näheren Kriterien für die einzelnen Schulformen in der Anlage 1 zu dieser Verordnung in pädagogischer Verantwortung und frei von Schematismus zu treffen. Grundlage sind die Leistungen und Entwicklungen der Schülerin oder des Schülers während des gesamten Schuljahres...

Die Darstellung der umfangreichen und verschachtelten Ausgleichsregelungen nach Anlage 1 der Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses ist an dieser Stelle nicht möglich, da dies den Rahmen dieser Darstellung sprengen würde.

Für nähere Informationen, eine Erstberatung zu Ihrem konkreten Fall oder einer deutschlandweiten Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Bitte klicken Sie auf "weiter", um zum nächsten Untergliederungspunkt, der "Versetzung aufgrund besonderer Gründe" zu gelangen. Oder navigieren Sie nach Belieben anhand der rechtsseitigen Kacheln.