Qualität des Unterrichts in Hessen:

Zu einem ähnlichen Ergebnis wie dem gerade beschriebenen, kann man gelangen, wenn der qualitative Aspekt des Unterrichts in Hessen Probleme bereitet:

  • Der konkrete Lehrer ist zwar - physisch - anwesend, kann aber aus gesundheitlichen, intellektuellen oder sonstigen Gründen keinen vernünftigen Unterricht gewährleisten.

Die grundsätzliche Problematik der Qualität des Unterrichts in Hessen liegt darin begründet, daß der Rechtsschutz von Eltern und Schülern sich auf rechtmäßiges Handeln des Lehrers beschränkt, während im Bereich der pädagogischen Zweckmäßigkeit der Lehrer grundsätzlich frei ist.

Selbstverständlich kommt es ungeachtet dessen immer wieder zu Streit, wenn Lehrer dafür bekannt sind, dass sie nichts rüberbringen und gleichzeitig für katastrophale Noten sorgen.

Für nähere Fragen, eine Erstberatung oder die deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Bitte klicken Sie auf die nachfolgenden Links, um zu weiteren Untergliederungspunkten zu gelangen: