Schülerbeförderung in Hessen:

Immer wieder erhalte ich Anfragen wegen der Schülerbeförderung in Hessen. Meist sid hiervon die folgenden Themenbereiche betroffen:

  • Rechtzeitigkeit des Antrags
  • Notwendigkeit der Beförderungskosten

Insofern möchte ich hinsichtlich folgender Aspekte informieren, damit es möglichst erst gar nicht zu rechtlichen Auseinandersetzungen kommt:

Schülerbeförderung in Hessen - Rechtzeitigkeit des Antrags:

In jedem Falle sollten Sie Sorge dafür tragen, daß Sie den Antrag rechtzeitig stellen. Wegen der Ausschlußregelung in § 161 Abs. 8 HSchG sind die Behörden regelmäßig äußerst restriktiv, wenn der Antrag zu spät gestellt wird.

Ein häufiges Streitfeld sind hierbei Fehlinformationen der Schule, die sich die Behörden m.E. zurechnen lassen müssen (was aber ebenfalls meist nicht getan wird).

Für weitergehende Fragen hierzu, einer Erstberatung anhand Ihres konkreten Falls sowie einer deutschlandweiten Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Schülerbeförderung in Hessen - Notwendigkeit der Beförderungskosten:

Ein anderes Streitthema ist die Frage der Vergleichbarkeit von Schulen, wenn es um die Frage geht, in welchem Umfange eine Kostenerstattung stattfindet.

Auch hier sind die Behörden restriktiv. Angesichts der Verschiedenheit der Hessischen Schulformen sollte man aber auch hier am Ball bleiben.

Für weitergehende Fragen hierzu, einer Erstberatung anhand Ihres konkreten Falls sowie einer deutschlandweiten Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.